"Äußere Krisen bedeuten die große Chance, sich zu besinnen."                                              
          Viktor Frankl 
Liebe WIN YOGA Praktizierende,  

 

die letzten Wochen waren für uns alle nicht einfach. 

Innerhalb weniger Tage wurde das öffentliche Leben, wie wir es kannten, auf den Kopf gestellt. Unsere Bewegungsfreiheit wurde zum Schutze von uns und von unseren Mitmenschen eingeschränkt. Die meisten von uns haben privat wie beruflich große Herausforderungen zu meistern. Oder wir selbst oder unsere Lieben sind gesundheitlich betroffen. 

 

Auch psychologisch ist diese Veränderung eine große Herausforderung. Viele von uns müssen sich entweder existenziellen Ängsten stellen, mit der Beschränkung unserer Freiheit umgehen oder uns mit Einsamkeit, großer Langeweile oder Unsicherheiten befassen. Einigen von uns geht es auch ganz gut mit der Situation und sie genießen die Entschleunigung unseres immer hektischer werdenden Alltags. Ich beobachte ganz oft eine größere Freundlichkeit bei meinen Mitmenschen und ein Zusammenrücken - das finde ich sehr schön. 

 

Mein Leben war schon immer von Veränderungen und Anpassung geprägt. Wie Ihr alle wisst, habe ich im letzten Jahr den Sprung in die totale Selbstständigkeit gewagt und meinen Traum WIN YOGA zu einem meiner Lebensmittelpunkte gemacht. Eine Selbstständigkeit bringt sehr viel Verantwortung und auch Unsicherheiten mit sich. Ich habe mich dieser Herausforderung gestellt. 

 

Die aktuelle Krise stellt alle Selbstständige vor ganz besondere Herausforderungen. Alle unsere Unkosten wie Miete, Strom, Versicherungen u.v.m. laufen weiter, trotzdem sind wir gezwungen unseren Betrieb einzustellen. Im Gegensatz zu einem Angestellten, der aktuell abgesichert ist und sein Gehalt in der Regel weiter erhält oder Zuschüsse in Form von Kurzarbeitergeld erhält, ist der Selbstständige weitgehend auf sich alleine gestellt. Die aktuellen Zuschüsse des Landes Baden-Württemberg können nicht alle beantragen.  

Das soll kein Klagelied sein, sondern vielleicht eine Art Sensibilisierung. Denn nicht jeder von uns ist von der Corona-Krise auf die gleiche Art und Weise betroffen.  

 

Jede Krise ist aber auch eine Chance. Und diese will ich mit Euch gemeinsam nutzen. 

 

Seit Beginn dieser Krise ist in mir sehr viel passiert. Auch ich habe mich mit vielen Emotionen konfrontiert und beschäftigt. Eines ist in mir sehr stark geworden: der Wille für mich und für Euch - meine mir so wichtigen WIN YOGA Praktizierenden - eine Lösung in dieser Situation zu finden. 

Ich will Euch in dieser Zeit weiter unterstützen und wenn wir nicht gemeinsam praktizieren können, dann kann ich mich wenigsten über ein Video in Eure Wohnzimmer bringen. 

 

Ich weiß, dass es natürlich etwas anderes ist, vor Ort zu sein, die Gruppe zu spüren und mich ganz direkt und leibhaftig zu erleben. Ich weiß, dass es vielen zunächst nicht behagt, vor einem Bildschirm Yoga zu praktizieren. Ich weiß - und ich zähle selbst dazu -, dass viele Menschen mit der modernen Technik Berührungsängste haben. 

Aber ich habe das Bedürfnis, etwas zu tun und auch wenn die Lösung nicht optimal ist, möchte ich doch das Beste aus der Situation machen. 

 

Ich möchte Euch gerade in dieser schweren Zeit unterstützen mit balancierenden Übungen, mit lieben Worten und aufbauenden Impulsen. 

 

Vielen Dank jedem von Euch für Euer Verständnis, Eure Unterstützung und vielen Dank für Eure Anmeldung in der für uns alle schwierigen Zeit. 

 

Lasst uns gemeinsam durch diese historisch einmaligen Phase in der Geschichte der Menschheit gehen! Gemeinsam schaffen wir alles!

 

Passt auf Euch auf, bleibt gesund und Namaste 

Eure Olga 

 

Neuigkeiten und meine Yoga-Inspirationen abonnieren

 AGB         Impressum      © 2018-2020 WIN-YOGA